Labels

Dienstag, 5. März 2019

Wandern in Norwegen - Der blaue See am Ende der Welt



Wer die Lyngenalpen in Norwegen besuchen will, muss weit reisen. Hoch im Norden Skandinaviens, zwei Autostunden von der norwegischen Stadt Tromsø entfernt, lädt eines der schönsten Bergmassive des Landes zu Entdeckungstouren ein. Und weil der Landstrich zwischen dem Ullsfjord und dem Lyngenfjord touristisch wenig erschlossen ist, weht den Wanderern gelegentlich ein Hauch von Abenteuer um die Nase. Wir zeigen Euch unser Abenteuer in einer für uns neuen Erzählform: dem Scrollytelling. Viel Spass dabei! PS: Verbesserungsvorschläge und Tipps gerne in die Kommentare.  
                                                                                                       
 Nicole&Jörg.



Samstag, 16. Februar 2019

Wanderwege 2019 - Das Outdoorjahr hat begonnen



Das Wanderjahr 2019 hat für uns begonnen. Zum Auftakt ging es bei frühlingshaften Temperaturen und strahlend blauem Himmel nach Groß Köris in Brandenburg. Der kleine Ort bietet gleich mehrere Rundwanderwege durch die Seenplatte. Wir haben uns für den Weg entschieden, der vorbei an Roßkardtsee und Güldensee führt. Direkt am Bahnhof gibt es einen Wegweiser. Der rote Punkt auf weißem Grund weist den Weg. Die Strecke ist rund 11 Kilometer lang. Die Wanderdauer liegt bei etwa 2,5 Stunden. Fotopausen nicht mit eingerechnet. Die Wanderroute könnt ihr euch in der Map am Ende des Beitrages anschauen oder mittels QR-Code auf das Handy laden. Bilder zum Anschauen gibt es weiter unten. Viel Spaß beim Wandern!

Montag, 11. Februar 2019

Stockholm Blues und Bahngenuss




Wir waren im Januar 2019 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm zu Gast und haben eine Spritztour in den berühmten Stockholmer Schärengarten gemacht. Der besteht aus knapp 30000 kleinen, großen, bewohnten oder unbewohnten Inseln, Schären oder Felsen, die sich vom Stadtzentrum 80 Kilometer weit in die Ostsee erstrecken. Im Sommer ein Paradies für Angler, Kajakfahrer und Sonnenanbeter. Im Winter ist es ruhiger. Dann wird es beizeiten dunkel im Norden, der Schnee knirscht unter den Schuhen, das Knacken des Eises ist kilometerweit zu hören und das letzte Tageslicht hüllt die Landschaft in ein faszinierendes Licht. Das wollen wir uns unbedingt ansehen.

Freitag, 1. Februar 2019

Über den Wolken

Vergangenes Wochenende sind wir mit dem Flieger nach Stockholm gedüst. Kurzentschlossen und ohne festen Plan. Für Nicole der erste Flug ihres Lebens. Die vielbesungene grenzenlose Freiheit über den Wolken gibt es natürlich nicht. Dickes Plexiglas lag zum Glück zwischen uns und der Unendlichkeit. Aber dieser tiefblaue Himmel, die strahlende Sonne und die faszinierenden Wolkengebilde unter uns waren schon ein besonderes Erlebnis.



Montag, 3. Dezember 2018

Fotoparade 2/2018 - unsere schönsten Fotos aus dem zweiten Halbjahr 2018


Der Dezember ist da. Weihnachten steht vor der Tür und der Michael von Erkunde die Welt hat zur zweiten Fotoblogparade in diesem Jahr aufgerufen. Es geht um unsere schönsten Fotos von Juli bis Dezember. Genau der richtige Augenblick, die Festplatten an den Rechner zu hängen und beim durchblättern der Bildergalerien das Reisejahr Revue passieren zu lassen. Einige Touren konnten wir trotz jeder Menge Arbeit unternehmen. Viel Spass beim Anschauen. Und wer unseren ersten Teil verpasst hat: hier ist der Link zur Fotoparade 1-2018! Viele Grüße, Jörg und Nicole!




Die Kategorien!


Michael hat auch bei diesem Mal wieder ein paar interessante Kategorien vorgegeben:

  • „Abstrakt“
  • „Aussicht“
  • „Krasse Sache“
  • „Landschaft“
  • „Rot“
  • „Tierisch“
Und natürlich darf das "Lieblingsfoto" als Kategorie nicht fehlen.


LOS GEHTS!




1. Abstrakt:

Eines unserer Lieblingsbilder aus dem Herbst ist dieses Foto einer Trauerweide im Rhododendronpark im sächsischen Kromlau. Es war schon spät am Nachmittag. Das Licht war fast verschwunden und im letzten Dämmerschein haben sich die Äste im Wind bewegt. Ein sehr schöner mystischer Moment.









2. Aussicht:


Die Blick geht vom heiligen Berg der Samen, dem Atoklinten in Lappland, unweit der kleinen schwedischen Stadt Tärnaby über das Fjäll in Richtung Norwegen.
                       Unten blicken wir vom Brocken, dem höchsten Berg in Mitteldeutschland über die schimmernden Weiten des Oberharzes in Richtung Südwesten. Der Harz gehört mittlerweile zu unseren Lieblingsecken in Deutschland. Er ist von Berlin aus schnell zu erreichen und bietet soviel Natur und Freizeitmöglichkeiten.








3. Krasse Sache:

Für diese Rubrik haben wir uns für drei Fotos aus dem zweiten Halbjahr entschieden. Wir haben nämlich die Milchstraße für uns entdeckt. Als Fotomotiv. Auch wenn es bedeutet, das man im Dunkeln und manchmal bibbernd vor Kälte unter freiem Himmel stundenlang auf das Motiv warten muss. Es lohnt. Und hat sich das Auge erstmal an die Dunkelheit gewöhnt, kann man sich nicht satt sehen an den vielen Sternen. Wir sagen: einfach krasse Sache!
Zur Bildinfo: Foto oben,  Milchstraße über der Stabkirche Hahnenklee im Harz. Bild Mitte.: Milchstraße bei Schierke im Harz. Foto unten: der Sternenhimmel bei Harzgerode!










4. Landschaft:

Auch dieses Bild kommt aus dem Harz. Genauer gesagt aus dem Ostharz. Es entstand während eines Spaziergangs zwischen Sipptenfelde und Günthersberge. Das Farbenspiel war grandios und veränderte sich über Minuten hinweg ständig.






5. Rot:

Schweden spielt bei uns eine zentrale Rolle. Wir lieben das Land, die Natur und die Menschen. Und haben mittlerweile viele Lieblingsplätze gefunden. Der Blick über den Venjansjö in Dalarna gehört definitiv dazu. Und wenn die Sonne die Wälder am See küsst, entstehen solche Farbenspiele.

            Rot ist auch die Lieblingsfarbe von Nicole. Und rot ist auch ihr Lieblingskleid. Was im übrigen auf keiner Tour fehlen darf. Egal ob Trekking- oder Roadtrip, es passt in jeden Rucksack.







6. Tierisch:

Ein Schaf sonnt sich auf einer norwegischen Straße und lässt sich auch durch knatternde Autos nicht aus der Ruhe bringen. Schöne Entschleunigung^^!
                        Der Greifvogel unten ließ uns im schwedischen Fjäll nicht aus den Augen.





7. Lieblingsfoto:

Der Harz hat soviel zauberhafte Ecke. Der Selkefall im Selketal kurz vor Alexisbad ist ein bekannte Fotospot. Eigentlich ist man hier selten allein zum Knipsen. Wir hatten ihn ganz für uns und haben das Rauschen des Wasser, die herbstlichen Farben und die klare Luft genossen.

           Nach Wochen der Trockenheit hatte es dann auch in der Hauptstadt mal wieder geregnet und wir haben mit Gummistiefel und Öljacke bewaffnet vor Freude ein paar Luftsprünge gemacht. (Bild unten)